News

WebRequest – Leadgenerierung im Autohaus leichtgemacht

12.10.2017 / Der größte Automarkt ist längst der Online Automarkt geworden. Nirgends werden so viele Autokäufe und -Verkäufe vermittelt wie im Internet. Die meisten Autohändler in Deutschland haben jedoch noch enormen Nachholbedarf in puncto Digitalisierung. Aus diesem Grund hat die LDB Gruppe WebRequest entwickelt – mit diesem Tool können Autohändler spürbar ihr Online-Leadmanagement verbessern.

Das Web spielt beim Autokauf mittlerweile die zentrale Rolle. Die Kunden suchen heute vor dem Kauf gezielt im Netz nach relevanten Informationen. Laut aktuellem DAT-Report 2017 nutzen mittlerweile 76 % der Neuwagenkäufer und 74% der Gebrauchtwagenkäufer das Internet für die Kaufentscheidung. Doch gerade im digitalen Kundenkontakt haben viele Autohändler noch Nachholbedarf. Gerade bei der Reaktionszeit und Antwortqualität im Zusammenhang mit Kundenanfragen via E-Mail  sieht die Branche erhöhten Handlungsbedarf. So lag die durchschnittliche Responsequote bei Anfragen, die über die Kontaktformulare auf der Händler-Webseite gestellt wurden, lediglich bei 69 %. Die Responsezeit sogar bei durchschnittlichen 11 Stunden, wenn die Anfrage als E-Mail beim Händler eintraf.

Die LDB hat daher ein intelligentes Tool für das Management von Online-Kunden-Anfragen entwickelt: WebRequest. Dieses Tool erweitert die bekannte CXBox um sehr praktische Funktionalitäten. Zum einen beinhaltet das Tool ein Kontakt-Widget – speziell für Webseiten von Autohäusern – entwickelt, dass die Leadgenerieung nachweisbar verbessert, einfach zu integrieren ist und Anfragen direkt in die CXBox leitet. Zum anderen erlaubt es den CXBox Nutzern empfangene E-Mails von Autoportalen (AutoScout24.de z.B.), in die CXBox weiterzuleiten und die E-Mails dann dem entsprechenden Mitarbeiter im Autohaus zuzuordnen. Weiterhin ermöglicht WebRequest strukturierte Daten aus Kontaktformularen in die CXBox zu importieren. Und Autohaus-Mitarbeiter können diese Kundenanfragen direkt aus der CXBox beantworten, ohne den Umweg über einen E-Mail-Client.

»Die Kunden, und das sehen wir an uns selbst, erwarten auf Anfragen eine schnelle Reaktion. Ob ein Autohaus in Facebook, Twitter oder bei E-Mail fit ist, interessiert den Kunden nicht. Er setzt es voraus.«, meint Jan Löffler, geschäftsführende Gesellschafter der LDB Gruppe.

In der CXBox werden so alle bisher im Autohaus isolierten Kommunikationskanäle zusammengeführt und ein zentraler Bearbeitungsort geschaffen.

zurück zur Übersicht