Google Vehicle Ads bald in Deutschland

Für viele Konsumenten beginnt die Suche nach einem neuen Fahrzeug auf Google. Künftig endet sie vielleicht auch schon dort – wenn das neue Wunschauto mit den neuen Google Vehicle Listing Ads ganz schnell gefunden ist.

Immer mehr Menschen nutzen das Internet, um ihr nächstes Auto zu finden. Tatsächlich hat die Auto Gearshift-Studie aus dem Jahr 2021 gezeigt, dass fast 90 Prozent der Konsumenten, die auf der Suche nach ihrem nächsten Fahrzeug sind, das Internet zur Recherche nutzen.  Und Käufer suchen nicht nur online nach Informationen, sondern kaufen auch dort ein. Im Jahr 2021 kauften 16 Prozent der Neuwagenkäufer ihr Auto online, drei Jahre zuvor waren es nur 1 Prozent!

Das veränderte Nutzerverhalten hat Google dazu bewogen Google Vehicle Ads als weitere Anzeigenmöglichkeit für Autohändler ins Leben zu rufen. In den USA können Händler bereits seit vergangenem Jahr direkt über die Suchmaschine für ihren Fahrzeugbestand werben. Jetzt werden die Pläne für Europa konkreter. In einer Keynote-Sitzung bei Car Dealer Live erklärt Ben Gault von Google UK, dass das neue Werbeformat »bald« in Großbritannien (und im Rest von Europa) verfügbar sein wird.

Im Unterschied zu anderen Werbeformaten, erscheinen die Fahrzeuganzeigen bei Google Vehicle Ads direkt im Feed der Suchergebnisse und Konsumenten werden mit einem Klick auf die Fahrzeuganzeige auf das beworbene Fahrzeug auf die Webseite des Händlers geleitet. Dabei wird im Inserat neben Marke, Modell, Laufleistung, Preis und Standort auch gleich ein visuell auffälliges Fahrzeugbild mit ausgegeben. Abgerechnet wird bei Google pro Klick auf die jeweilige Anzeige.

Mit diesen Fahrzeuganzeigen können Händler Autokäufer im richtigen Moment mit den richtigen Angeboten und Informationen ansprechen, um sie zum Kauf zu bewegen. Dies bietet unter anderem die folgenden Vorteile:

Große Auswahl: Mit Fahrzeuganzeigen können Sie mehr Interessenten erreichen, die online nach Fahrzeugen suchen, wenn Ihre Angebote passende Modelle enthalten.

Besser qualifizierte Leads: Wenn potenzielle Kunden relevante Informationen und Bilder zum Auto sehen, bevor sie darauf klicken, werden besser qualifizierte Leads generiert.

Omnichannel-Zielvorhaben: Sie optimieren auf Online-Conversions (Leads) und Offline-Conversions (Ladenbesuche) hin.

Automatische Ausrichtung: Fahrzeuganzeigen geben automatisch die relevantesten Einträge für eine bestimmte Suchanfrage zurück.

Höhere Präsenz: Die Anzeigen werden neben Ihren Textanzeigen auf Google ausgeliefert.

Bisherige Erfahrungsberichte aus den USA und Kanada lassen darauf schließen, dass Google Vehicle Ads eine gute Alternative zu den Fahrzeugbörsen ist und von Kunden angenommen wird.

Händler, die von Google Vehicle Ads profitieren wollen, sollten sich bereits heute mit dem Thema auseinandersetzen und die notwendigen Schritte unternehmen, um Inserate für Google Vehicle Listing Ads vorzubereiten.

Wenn Sie mehr über Google, Bewertungen und Online-Marketing wissen möchten, finden Sie wichtige Informationen darüber in unseren kostenfreien Ratgebern und Whitepapern.

Facebook
LinkedIn
XING
Email

Verpassen Sie keine Artikel mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren Automotiven Newsletter an.

NEUER TRENDREPORT | KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Kommunikation im Wandel:
Trends 2024 in Kfz-Betrieben

Erfahren Sie, wie sich die Kundenkommunikation in Kfz-Betrieben 2024 verändert! Unser kostenloser Trendreport bietet Einblicke in die aktuellen Entwicklungen, von digitalen Kanälen wie WhatsApp bis zur Einführung von Google Vehice Ads.