Deutsche lieben ihre Autos weiterhin

Die jährliche Studie erscheint seit 46 Jahren

Letzte Woche stellte die Deutsche Automobil Treuhand GmbH den DAT-Report 2020 vor. Die jährliche Studie erscheint seit 46 Jahren und basiert auf einer repräsentativen Befragung von Endverbrauchern zu ihrem Verhalten zu Autokauf und Werkstattbesuch.

Erstmals hat die DAT in ihrer jährlich erscheinenden Umfrage abgefragt, wie sich der zunehmende Verkehr auf die Befindlichkeit der Autohalter auswirkt. Demnach beklagen 80 Prozent der PKW-Halter ein hohes Verkehrsaufkommen und zunehmende Staus. Trotzdem ist die Einstellung zum Auto weiterhin eine positive. 80 Prozent der privaten Neuwagenkäufer bestätigen, dass sie sich freuen, wenn sie ihr Fahrzeug sehen. Mehr als 90 Prozent haben – trotz Staugefahr – Spaß am Autofahren. Etwa jeder fünfte private Fahrzeughalter gibt an, dass er gern einfach nur zum Spaß mit dem Auto ausfährt.

Die Deutschen geben weiter viel Geld für ihre Autos aus. Demnach erreichte der Durchschnittspreis für einen Gebrauchtwagen im vergangenen Jahr 12.470 Euro, was den höchsten Wert seit Beginn der Erhebung bedeutete. Für einen Neuwagen erhielten die Händler im Durchschnitt 33.580 Euro und damit ebenfalls einen Rekordwert. Dabei geben Männer deutlich mehr aus als Frauen. Unter Neuwagenkäufern zahlten Männer im Durchschnitt 37.880 Euro, Frauen dagegen 24.900 Euro.

Die Nutzung digitaler Quellen beim Autokauf hat noch einmal zugelegt. Über 80 Prozent der Autokäufer haben zu Informationszwecken das Internet genutzt. Neuwagenkäufer suchten vor allem auf den Webseiten der Automobilhersteller und den dort integrierten Neuwagenkonfiguratoren nach Informationen. Die Neuwagenportale, die im Vorjahr noch auf Platz Eins waren, sind auf den dritten Platz gerutscht. Gebrauchtwagenkäufer informierten sich vor allem auf den gängigen Online-Plattformen, knapp unter 20 Prozent aller Gebrauchtwagen wurden wie letztes Jahr allerdings ohne Zuhilfenahme des Internets gekauft.

Für 43 Prozent sind Online-Verkaufsplattformen oder Neuwagen-Portale im Kaufprozess wichtig. Wiederum 37 Prozent suchen nach den Internetangeboten der Händler. Obwohl so viele Autokäufer informiert zum Händler kommen, ist die Bedeutung der Probefahrt trotzdem deutlich gestiegen. 86 Prozent aller Gebrauchtwagenkäufer und 78 Prozent aller Neuwagenkäufer haben vor dem Kauf eine Testfahrt absolviert.

Der neue DAT-Report erscheint am 10. Februar 2021 und kann hier bestellt werden.

Facebook
LinkedIn
XING
Email

Verpassen Sie keine Artikel mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren Automotiven Newsletter an.