Neue Lead-Management-Applikation für die CXBox

Mehr Kunden gewinnen mit der Lead-Management-Plattform LDB CXBox

Die Prozesskette im Autohaus bei der Leadbearbeitung weist nach wie vor erhebliches Verbesserungspotenzial auf. Ob es um den Eingang einer Kundenanfrage, über die Eingangsbestätigung, den Erstkontakt, die Reaktionszeiten bis hin zur tatsächlichen Vereinbarung einer Probefahrt oder Terminvereinbarung geht – Autohäuser können mehr für die Leadgenerierung tun.

Lead-Management ist für alle Unternehmen wichtig, natürlich auch für Kfz-Betriebe. Effizientes Online-Marketing führt zu mehr Leads, die der Vertrieb verwerten kann. Über jeden digitalen Kanal können Interessenten kommen, allerdings verursachen diese Kanäle einen jeweils unterschiedlichen Arbeitsaufwand. Bedeutsam sind daher die Weiterverfolgung und das Controlling der Leads.

»Was bringen Autohäuser die besten Leads, wenn Sie nicht abgearbeitet werden?« fragt Jan Löffler, Geschäftsführer der LDB Gruppe. »Bei der Vielzahl von Aufgaben, die ein Automobilverkäufer jeden Tag zu bewältigen hat, kann es schon mal vorkommen, dass eine Anfrage über eine Gebrauchtwagenplattform oder eine E-Mail-Anfrage eines Interessenten liegen bleibt. Das sollte allerdings nicht passieren. Autohäuser investieren hohe Summen in die Vermarktung ihres Fahrzeugbestands. Da kann es nicht sein, dass sie Leads wieder verlieren, weil die Anfragen zu spät, gar nicht oder nicht ausreichend qualifiziert bearbeitet werden.«.

Abhilfe schafft jetzt das Lead-Management-System in der Kunden-Management-Lösung der LDB Gruppe. Mit der neuen Lead-Management-Applikation für die Automobile Portallösung haben CXBox-User jetzt die Möglichkeit, ihr Lead-Management noch effizienter und zielführender zu steuern und auszuwerten.

Alle Leads werden in der LDB CXBox zusammengefasst und nach den betrieblichen Prozessen im Autohaus an die verantwortlichen Mitarbeiter weitergeleitet. Mithilfe der integrierten Tools und Apps können die Verantwortlichen im Betrieb die Antwortzeiten nachverfolgen, Leads neu zuweisen, wenn der ursprüngliche Mitarbeiter nicht schnell genug reagieren kann, Benachrichtigungen zu Rückrufwünschen automatisieren und eine Vielzahl anderer Aktionen verwalten und auswerten.

»Insbesondere die Reaktionszeiten sind ein entscheidender Teil des digitalen Lead-Managements,« erklärt Jan Löffler. «Unsere Auswertungen haben gezeigt, dass die Reaktionszeit den entscheidenden Unterschied bei der Generierung von Terminen oder Probefahrten im Autohaus ausmacht. Durch die Verkürzung der Antwortzeiten um 30 Minuten konnten unsere Kunden die Anzahl der abgeschlossenen Verträge um bis zu 18 Prozent erhöhen.«.

Bei kaum einem Produkt sind die Anforderungen an das Lead-Management so vielschichtig wie in der Automotive-Branche: Probefahrt, Beratung, Konfiguration, Leasing- und Kaufvertrag, Service und After Sales. Mit den Lead-Management-Lösungen für die LDB CXBox bekommen Mitarbeiter im Autohaus die perfekten Werkzeuge für eine profitable und erfolgreiche Leadgenerierung an die Hand.

Die Lead-Management-Applikation ist ab 25. Juni 2020 für Nutzer der LDB CXBox erhältlich. Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Handout.

Facebook
LinkedIn
XING
Email

Verpassen Sie keine Artikel mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren Automotiven Newsletter an.

NEUER TRENDREPORT | KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Kommunikation im Wandel:
Trends 2024 in Kfz-Betrieben

Erfahren Sie, wie sich die Kundenkommunikation in Kfz-Betrieben 2024 verändert! Unser kostenloser Trendreport bietet Einblicke in die aktuellen Entwicklungen, von digitalen Kanälen wie WhatsApp bis zur Einführung von Google Vehice Ads.