Akzeptanz von generativer KI

Die generative KI hat in den letzten Monaten enorme Fortschritte erlebt und sich zu einem leistungsstarken Werkzeug für die gesamte Arbeitswelt entwickelt. Bereits heute setzen 28 Prozent der Unternehmen in Deutschland generative künstliche Intelligenz ein. Das geht aus einer aktuellen Befragung der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) hervor.

Mit fortschreitender Entwicklung von generativer Künstlicher Intelligenz ergeben sich auch enorme Potenziale für Kfz-Betriebe. Immer mehr Unternehmen möchten die Vorteile von KI für sich nutzen. Spätestens seit dem Hype um ChatGPT prüfen viele Kfz-Betriebe und Autohäuser, welche Vorteile ihnen generative Künstliche Intelligenz tatsächlich bringen kann.

Wachstum durch KI-Lösungen

Tatsächlich gehen aktuelle Schätzungen von einem jährlichen Produktivitätswachstum von 15 – 25 Prozent in der Branche aus. Die tatsächlichen Auswirkungen könnten sogar noch größer sein, insbesondere wenn die neue Technologie beispielsweise in Textverarbeitungsprogramme oder Chatbots integriert wird. Dadurch würde freiwerdende Arbeitszeit für andere Aufgaben genutzt werden können. Das gerade auch bei dem aktuellen Fachkräftemangel in der Branche für einen neuen Schub sorgen könnte.

Etwa 75 Prozent der geschätzten Werte, der durch generative KI geschaffen wird, entfallen auf die Bereiche Kundenservice, Marketing und Vertrieb, Softwareentwicklung sowie Forschung und Entwicklung. Generative KI und deren Lösungen haben das Potenzial, Arbeitsschritte zu automatisieren, Mitarbeiter von Routineaufgaben zu entlasten und so Raum für kreative Arbeit und Innovation zu schaffen.

Weitere Anwendungsbereiche für KI

Branchenexperten sehen bereits viele neue Anwendungsfälle für generative KI, die über das schnellere Schreiben von E-Mails, der Kundenkommunikation oder das Schreiben von Marketingtexten hinausgehen. Microsoft und Salesforce experimentieren bereits mit neuen Möglichkeiten, KI in Produktivitäts- und CRM-Anwendungen einzubauen. Auch unser Entwicklungsteam arbeitet an neuen Möglichkeiten unsere KI-Lösung für weitere Prozesse in der Kundenkommunikation und -service zu optimieren.

Doch wie denken die Verbraucher über den Einsatz von generativer KI? Der Frage ist Adobe in einer neuen Studie auf den Grund gegangen.

Fast die Hälfte (48 Prozent) aller befragten Konsumenten glaubt, dass generative KI ihre persönliche Kreativität steigern wird. Je jünger die Befragten sind, desto höher der Optimismus: So denken 55 Prozent der Generation Z, dass generative KI sie kreativer machen wird. Wenn es um die Customer Experience geht, schätzen 62 Prozent weltweit, dass generative KI ihre Kundenerfahrungen verbessern wird.

Gleichzeitig fordern die Befragten eine verantwortungsbewusste Herangehensweise der Unternehmen an das Thema KI. Bei der Frage nach den wichtigsten Maßnahmen, die Marken hierbei ergreifen sollten, stellten die Befragten Verantwortung an oberste Stelle. Dabei erachten 20 Prozent der Befragten Maßnahmen wie die Einrichtung von Leitplanken zur Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit KI als besonders wichtig. Nur 11 Prozent sagten, dass Unternehmen generative KI überhaupt nicht einsetzen sollten.

So steigern Betriebe die Akzeptanz von KI-Lösungen

Der beste Weg, Technologien wie KI einzusetzen, besteht deshalb darin, sie zur Ergänzung und Erweiterung menschlicher Fähigkeiten zu nutzen. Betriebe können die Kundenakzeptanz von Künstlicher Intelligenz (KI) fördern, indem sie:

  • Offen und transparent über den KI-Einsatz und die Datenerfassung kommunizieren, Datenschutz und Privatsphäre respektieren.
  • KI-Anwendungen einfach erklären, Vorteile für Kunden verdeutlichen und schrittweise einführen.
  • Menschlichen Kundensupport bereitstellen, um Vertrauen zu stärken und Kundenbedenken anzusprechen.
  • Personalisierte KI-Erfahrungen ermöglichen und ethisch verantwortungsvollen Einsatz sicherstellen.
  • Transparenz über KI-Entscheidungen bieten und Kundenfeedback einholen, um Bedenken zu berücksichtigen.
  • Kunden über die Vorteile von KI aufklären und positive Erfolgsgeschichten hervorheben.

Die Ära der generativen KI befindet sich gerade erst am Anfang. Die Begeisterung für diese neue Technologie ist spürbar, und unser Pilotprojekt zeigt vielversprechende Ergebnisse. Um jedoch in der Breite akzeptiert zu werden, muss die Technologie einen handfesten Nutzen liefern.

Möchten Sie mehr über unsere KI-Lösungen erfahren? Schreiben Sie uns einfach, wir sind für Sie da.

Facebook
LinkedIn
XING
Email

Verpassen Sie keine Artikel mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren Automotiven Newsletter an.

NEUER TRENDREPORT | KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Kommunikation im Wandel:
Trends 2024 in Kfz-Betrieben

Erfahren Sie, wie sich die Kundenkommunikation in Kfz-Betrieben 2024 verändert! Unser kostenloser Trendreport bietet Einblicke in die aktuellen Entwicklungen, von digitalen Kanälen wie WhatsApp bis zur Einführung von Google Vehice Ads.