Das kann die KI in der CXBox

CXbot Carla

Immer mehr Konsumenten nutzen auf ihrer Customer Journey unterschiedliche digitale Kanäle und Touchpoints, um sich über Betriebe und ihre Leistungen zu informieren, Termine zu vereinbaren oder in Kontakt mit dem Service zu treten. Für die Unternehmen bedeutet dies einen enormen Anstieg an Möglichkeiten, mit Konsumenten in Kontakt zu treten. Dabei erwarten Konsumenten ein vernetztes und zusammenhängendes Erlebnis über E-Mail, SMS, WhatsApp, soziale Netzwerke und mehr.

Kunden wollen Omnichannel

Mit der Omnichannel-Plattform der LDB Gruppe ist es ein Leichtes, erstklassige Kundenerlebnisse über alle Touchpoints und Kommunikationskanäle hinweg zu gestalten. So wird die CXBox für immer mehr Kfz-Betriebe zum wichtigen Werkzeug, um die Customer Journey über alle Kanäle und Touchpoints für ihre Zielgruppen ideal zu gestalten.

Dabei bietet die CXBox eine Vielzahl an Funktionen für ein gelungenes Kundenkommunikations und -beziehungsmanagement. Mithilfe der CXBox können Kfz-Betriebe verschiedene Kommunikationskanäle auf einer Plattform vereinen, Prozesse in Kundenservice und CRM sowie Marketing und Sales bündeln, automatisieren und optimieren.

Mit der CXBox haben wir von der LDB Gruppe eine Lösung – exklusiv für die Bedürfnisse des Autohandels entwickelt – die Betrieben eine zentrale Plattform für die gesamte Kundenkommunikation und die Leadgenerierung bietet. Egal über welche Kanäle die Kommunikation mit Kunden erfolgt: Telefon, E-Mail, Social Media, Webseite, Messenger oder über eine Fahrzeugbörse.

Sämtliche Kommunikation (analog und digital) wird durch die CXBox in einem einheitlichen Format für Betriebe aufbereitet und alle im Autohaus isolierten Kommunikationskanäle zusammengeführt. So wird ein zentraler Bearbeitungsort geschaffen. Dieser erlaubt es allen Beteiligten, gegenüber dem Kunden mit einer einheitlichen Kommunikation aufzutreten und keine Anfragen aus dem Auge zu verlieren.

Carla – neu für die CXBox

Damit das noch besser läuft, Betriebe den Arbeitskräftemangel ausgleichen können, Kosten sparen und trotzdem die Qualität im Service und Kommunikation hochhalten können, gibt’s jetzt die KI namens Carla: Sie kommt aktuell im CallManager zum Einsatz und hilft dabei, die telefonische Erreichbarkeit zu verbessern, die Mitarbeiter in Kfz-Betrieben zu entlasten und die Kundenzufriedenheit zu heben.

Mit Carla können Kfz-Betriebe intelligente KI-Technologie einfach und effektiv in ihren Kundenservice integrieren, um Kundenerlebnisse an allen relevanten Kundenservice-Touchpoints – speziell in der Sprachkommunikation – zu optimieren. Dabei unterstützt die KI den Menschen, anstatt ihn einzuschränken. Die Zusammenarbeit von KI und menschlicher Arbeit ermöglicht es Kfz-Betrieben, das Beste aus beiden Welten zu nutzen.

KI-Voicebots für effiziente Kundenkommunikation

Unser VoiceBot ist eine dialogorientierte KI, die Sprachbefehle erkennt und darauf natürlich reagiert. Carla nutz dafür ausgefeilte Techniken und greifen auf riesige Datenmengen zurück. Herzstück von Carla ist die KI-basierte Technologie von unseren Softwareentwicklern und Partnern. Kunden können ohne Wartezeit und unnötige Hürden in einen direkten Dialog mit Carla treten, die hilfreiche Antworten gibt, Alternativen aufzeigt, nützliche Tipps gibt oder bei Bedarf mit einem menschlichen Ansprechpartner verbindet.

Carla wird stetig weiterentwickelt

Noch immer wird ein Großteil von Kundenanfragen über das Telefon gestellt. Um diese Anfragen effizienter automatisiert beantworten zu können, ohne die inhaltliche Qualität zu senken, sind wir bestrebt, innovative Lösungen für die Kundenkommunikation in Kfz-Betrieben weiter zu entwickeln. Besonders in der telefonischen Kundenkommunikation stehen Kfz-Betriebe vor Herausforderungen, wenn es darum geht, die Erwartungen der Kunden zu erfüllen. Hier sehen wir großes Potenzial für KI.

Wir sind bestrebt, zusätzliche Funktionen und Dienste in unseren VoiceBot zu integrieren, um seinen Nutzen und seine Anwendbarkeit zu erweitern. Beispielsweise planen wir für dieses Jahr die Implementierung von Funktionen wie Terminvereinbarungen, Bestellungen, Buchungen und mehr. Dies erfordert die Bereitstellung neuer Schnittstellen zu Drittanbietern und anderen Systemen.

Die Implementierung von Carla in die CXBox ermöglicht es, dass die Kundenservicemitarbeiter in Kfz-Betrieben sich auf komplexere Anfragen zu konzentrieren, während einfache und häufig gestellte Fragen von Carla beantwortet werden. Dies führt zu einer erheblichen Effizienzsteigerung und erhöht die Kundenzufriedenheit.

Die Integration von Carla in die Autohausprozesse steht noch am Anfang, aber die Fortschritte sind vielversprechend. Kfz-Betriebe können Carla auf vielfältige Weise einsetzen, um damit einen herausragenden Kundenservice zu liefern und die Kundenerwartungen zu erfüllen.

Lesen Sie auch den Anwenderbericht über den Einsatz von CXBot Carla im Autohaus.

Facebook
LinkedIn
XING
Email

Verpassen Sie keine Artikel mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren Automotiven Newsletter an.

NEUER TRENDREPORT | KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Kommunikation im Wandel:
Trends 2024 in Kfz-Betrieben

Erfahren Sie, wie sich die Kundenkommunikation in Kfz-Betrieben 2024 verändert! Unser kostenloser Trendreport bietet Einblicke in die aktuellen Entwicklungen, von digitalen Kanälen wie WhatsApp bis zur Einführung von Google Vehice Ads.