Jetzt schon an die kommende Räderwechselzeit denken

Jetzt schon an die Räderwechselzeit denken

Dass man bei der aktuellen Wetterlage auf keinen Fall ohne Winterreifen mit seinem Fahrzeug unterwegs sein sollte – und auch nicht darf – sollte eigentlich jedem klar sein. Trotzdem: viele Autofahrer begehen Jahr für Jahr den gleichen Fehler: An den Räderwechsel wird erst gedacht, wenn völlig überraschend der erste Schnee gefallen ist. So auch bei dem Fahrer eines Porsche, der in der Nacht zum 7. Februar 2021 auf der A 2 bei Hamm im Schnee steckengeblieben ist. Der hatte lediglich auf der Vorderachse Winterräder aufgezogen…

Warum manche Autofahrer jedes Jahr viel zu lange mit dem Räderwechsel warten? Klar, zweimal im Jahr zum Räderwechsel, das nervt viele Autofahrer. Und bei den gerade herrschenden Temperaturen mit Eis, Schnee, Schneematsch und Schneeverwehungen, denkt bestimmt kein Autofahrer an den kommenden Räderwechsel, der traditionell um Ostern herum beginnt. In Kfz-Betrieben dagegen denkt man bereits an die nahende, stressige Räderwechselsaison. Das Reifengeschäft hat gerade in diesen Zeiten eine essenzielle Bedeutung für Kfz-Betriebe. Es geht um Kundenbindung, Serviceumsätze und den Räder- und Reifenverkauf auch während der Corona-Krise.

Aber für Kfz-Betriebe ist die Räderwechselsaison in jedem Jahr mit hohem zeitlichem und logistischem Aufwand verknüpft. Die Räderwechselzeiten bedeuten Stress für Autofahrer und für die Mitarbeiter in Kfz-Betrieben. Für Betriebe belastend, kommen in diesem Jahr die weiterhin geltenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus hinzu. So stellen sich viele Autofahrer die Frage, hat mein Autohaus geöffnet, damit ich einen Termin für den Räderwechsel oder den anstehenden Servicetermin bekomme?

Damit in diesem Jahr in der kommenden Räderwechselzeit alles reibungslos und stressfrei abläuft, ist also eine gute Vorbereitung und Kundenkommunikation wichtig. Kunden sollten frühzeitig eingeladen und Termine vereinbart werden. Kfz-Betriebe können nicht wie sonst in den Räderwechselzeiten bis zum Anschlag arbeiten – schon, weil die Mitarbeiter auch in der Werkstatt den vorgeschriebenen Abstand halten müssen und sich nicht so viele Kunden wie sonst gleichzeitig in der Werkstatt aufhalten werden dürfen. Termine müssen entzerrt und der Kundenansturm koordiniert werden.

Klassische Terminbuchungen via Telefon sind kostenintensiv, stressig und halten Mitarbeiter, aufgrund der angespannten Situation in vielen Betrieben, vom wichtigen Tagesgeschäft ab. Doch durch eine vorausschauende Kundenkommunikation und frische Marketingkampagnen können diese Probleme reduziert und sogar zusätzliche Umsätze generiert werden.

Mit dem SMS-KampagnenManager für Autohäuser und Kfz-Betriebe, können Kunden einfach zur Online-Terminbuchung motiviert werden. Betriebe senden einfach eine Einladungs-SMS an ausgewählte Kundengruppen mit einem Link auf ein Terminbuchungs-Tool und Kunden können ihren Wunschtermin direkt auswählen. Bieten Sie Ihren Kunden bereits einen eigenen Hol- und Bringedienst für den Räderwechsel an? Gibt es einen eigenen Service für ältere Menschen? Kfz-Betriebe können diese Angebote mit dem SMS-Kampagnentool direkt auf das Handy ihrer Kunden senden und Termine vereinbaren. Mit SMS-Kampagnen erreichen Sie Ihre Kunden zielgenau und zeigen ihnen, dass Ihr Autohaus weiterhin für sie da ist. So könnten in der letzten Räderwechselzeit mehrere tausend Kundentermine mit dem SMS-KampagnenManager vereinbart werden.

Auch für Betriebe, die noch nicht über ein Online-Terminierungstool verfügen, haben wir eine einfache Lösung für die kommende Räderwechselsaison: Kfz-Betriebe können Kunden mit einem Tool des Digitaldienstleisters Mobilapp eine einfache Buchung von Werkstattterminen über das Internet anbieten. Das Tool »Blitztermin« setzt auf gängiger Werkstattplanungssoftware auf und lässt sich direkt in bestehende Websites von Autohäusern und Werkstätten einbinden. Über eine einfache und sichere SMS-Marketingkampagne mit einem direkten Link zum »Blitztermin« motivieren Betriebe so ihre Kunden zur Online-Terminbuchung.

Erinnern Sie Ihre Kunden mit einem SMS-Newsletter an den bevorstehenden Räderwechsel und koppeln diesen wichtigen Termin gleichzeitig mit einer Inspektion oder dem Hinweis auf eine aktuelle Aktion im Autohaus. Nutzen Sie den Pflichttermin Ihrer Kunden, um die Kundenloyalität zu erhöhen, neue Kunden zu gewinnen und die Umsätze auch in der Corona-Pandemie anzukurbeln.

Übrigens: Die ausgefallene Begründung des Porsche-Fahrers, warum er keine vier Winterräder aufgezogen hatte: Er gab an, dass er sich die Winterreifen auf beiden Achsen nicht leisten könne.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Verpassen Sie keine Artikel mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren Automotiven Newsletter an.