Umsatzmotor Telefon

Umsatzmotor Telefon

Auf den persönlichen Kontakt mit dem Autohändler wollen die meisten Autokäufer und Autofahrer auch in Zukunft nicht verzichten: Das Telefon bleibt weiterhin der wichtigste Kontaktkanal für Kunden. Eine gute telefonische Erreichbarkeit ist deshalb unerlässlich und Teil eines guten Kundendienstes im Autohandel. Laut aktuellen DAT-Report 2019 ist die Bedeutung des Autohändlers als Informationsquelle für Kunden und Interessenten nochmals gestiegen. Knapp 60 Prozent der Interessenten greifen zum Telefon, um Infos zu bekommen, Probefahrten und Termine zu vereinbaren oder Finanzierungsangebote zu erhalten.

Obwohl das Internet inzwischen die wichtigste Informationsquelle für Autokäufer geworden ist, bleibt das Telefon im Autohandel auch in Zukunft das Kommunikationsmedium Nummer eins – insbesondere beim Erstkontakt mit Kunden. 

Doch wissen Sie auch, dass das Telefon ein echter Umsatzmotor für das Autohaus ist?

Viele Autohäuser wissen nicht, dass das Telefon weiterhin den meisten Umsatz im Auotohaus generiert. Durch den richtigen Einsatz des LDB CallManagers im Autohaus können erhebliche Mehrumsätze erzielt werden. Unser Automotives-Service-Center ist mehr als nur eine einfache Anrufannahme und unterstützt Autohäuser aktiv bei der Leadgenerierung.

Folgende Zahlen verdeutlichen den Gewinn, den Autohäuser durch den Einsatz unserer Automotiven Lösungen erzielen können. Wir haben die Anrufer eines Quartals 2019 für ein Autohaus in Berlin ausgewertet.

Auswertung 2019/4

Angenommene Anrufe (Überlauf) 20.787
Umsatzrelevante Anrufe 10.904
Verkäufe aus diesen Anrufen 344
Branchen-Umsatzdurchschnitt pro Fahrzeug* 33.580 Euro
Durchschnittliche Rendite pro Fahrzeug* 435 Euro
Serviceanfragen aus telefonischen Anfragen 4.058
Durchschnittlicher Auftragswert 230 Euro
Kosten für den LDB CallManager 995 Euro/Monat (LDB CallManager Large)

Mit der Buchung des LDB CallManager, als externe Kommunikationszentrale zur Erweiterung der bestehenden, internen Telefonzentrale im Autohaus, wurde eine kostengünstige Lösung implementiert und Synergien genutzt. Der sogenannte Überlauf, also Anrufer, die gerade nicht vom Autohaus selbst angenommen werden können, werden von unseren geschulten Mitarbeitern angenommen und weitervermittelt oder im besten Fall werden die Kundenanfragen direkt beantwortet. Alle wichtigen Informationen werden im Anschluss an das Gespräch im Onlineportal CXBox eingetragen, mit einem Aktionsmarker versehen und der Ansprechpartner im Autohaus informiert.

Hinter jedem Kundenkontakt – insbesondere am Telefon – steckt Umsatz. Über diesen elementaren Kommunikationskanal generieren Autohäuser nicht nur Aufträge und machen Terminvereinbarungen, auch teure Beratungs- und Servicedienstleistungen werden hier abgewickelt. Verschenken Sie diese Umsätze nicht. Gerade in saisonalen Hochzeiten wie Räderwechsel oder Urlaubs-Check geht Autohäusern durch nicht-angenommene Anrufe wichtiger Umsätze verloren.

Wie viele Ihrer Kunden nehmen täglich über das Telefon Kontakt zu Ihrem Betrieb auf? Wie viele Anrufer erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner direkt? Wie lange müssen Anrufer in der Warteschleife warten, weil gerade alle Servicemitarbeiter im Gespräch sind? Wie schnell reagieren Sie insbesondere zu Spitzenzeiten auf Kundenanfragen? Gerade unter den aktuellen Umständen rufen mehr Menschen im Autohaus an, um Termine zu machen oder nach wichtigen Informationen zu fragen.

Registrieren Sie sich jetzt für unseren 100-Tage-Test und erfahren Sie, wie viel Umsatz in Ihrem Autohaus täglich durch nicht-angenommene Anrufe verloren geht.

Facebook
LinkedIn
XING
Email

Verpassen Sie keine Artikel mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren Automotiven Newsletter an.

NEUER TRENDREPORT | KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Kommunikation im Wandel:
Trends 2024 in Kfz-Betrieben

Erfahren Sie, wie sich die Kundenkommunikation in Kfz-Betrieben 2024 verändert! Unser kostenloser Trendreport bietet Einblicke in die aktuellen Entwicklungen, von digitalen Kanälen wie WhatsApp bis zur Einführung von Google Vehice Ads.