Wie Autohäuser jetzt wieder durchstarten

Wie Autohäuser jetzt wieder durchstarten

Nach Wochen voller schlechter Nachrichten und enormen Herausforderungen für den Autohandel, in denen wegen des Corona-Virus der Autoverkauf in den Showrooms komplett verboten war, geht jetzt der stationäre Handel in fast allen Bundesländern wieder los – gute Nachrichten für die zuletzt stark gebeutelte Branche. Wie Autohäuser jetzt wieder durchstarten.

Die neuen Modelle glänzen in Ihren Ausstellungsräumen, nur die Kunden fehlen noch. Bereits am ersten Tag der Wiedereröffnung kamen in vielen Autohäusern die ersten Kunden mit der Absicht, ein neues Auto zu kaufen. Doch noch hält die Corona-Krise so manchen Kaufinteressenten von einem Besuch im Showroom ab. Was also tun? Die Kaufbereitschaft ist nach der Ankündigung der Handelsöffnung gestiegen. Jetzt heißt es, die Kunden wieder ins Autohaus zu navigieren und die Nachfrage anzukurbeln.

Nachfrage ankurbeln mit proaktiven Marketingkampagnen

»Unser gesamtes Team der LDB Gruppe unterstützt den Autohandel, damit die Händler ihre Kunden zielgenau erreichen, die Nachfrage ankurbeln, neue Leads generieren und das aufkommende Anrufvolumen im Betrieb bewältigen können.«, erklärt Karsten Noss, Geschäftsführer der LDB Gruppe.

Fast fünf Wochen konnten Autohäuser nur stark eingeschränkt den Betrieb aufrechterhalten, zahlreiche Neu- und Gebrauchtwagen standen unbeachtet in den Showrooms. Die Lagerbestände sind hoch, der Handel hatte sich auf das zu erwartende starke Frühjahrsgeschäft eingerichtet. »Aktuell sind die Fahrzeugbestände in den Betrieben sehr hoch – mit unseren Telefonkampagnen kurbeln wir die Nachfrage bei Autohauskunden an. Wir vergeben im Namen unserer Kunden Termine für Probefahrten oder Verkaufsgespräche und bieten weitere Serviceleistungen an«, erklärt Karsten Noss weiter. »Wir konnten bereits einen positiven Trend bei der Kundenakquise ausmachen. Viele Menschen, die sich mit dem Kauf eines neuen Fahrzeugs beschäftigen, wollen das Auto sehen, fühlen, fahren, anfassen und kommen deshalb ins Autohaus. In den letzten Wochen fehlten die Probefahrten, die aktuell gerne angenommen werden.« Im Fokus der LDB Lösung steht dabei der Abverkauf der Bestände an Neu-, Vorführ- und Gebrauchtwagen und die Absicherung der Prozesse zu den Leasingrückläufern im Autohaus.

»Aktuell unterstützt unser Team die Händler bei den unterschiedlichen Herstellerangeboten. Unsere Mitarbeiter informieren Autohauskunden proaktiv über die attraktiven Konditionen bei Leasing und Finanzierung und vereinbaren Verkaufsgespräche. Der Autokauf soll schließlich auch in Corona-Zeiten in erster Linie Spaß machen.«

Erreichbarkeit sicherstellen und Leads generieren

Das Frühjahr ist die stärkste Phase im Automobilhandel. Viele Kunden werden jetzt Termine für Serviceanfragen haben wollen oder möchten wissen, wann sie ins Autohaus kommen können. Das Telefon bleibt gerade in diesen Zeiten der wichtigste Kommunikationskanal für Kundenanfragen. Die Kommunikation mit den Kunden muss wieder in den Fokus rücken, um präsent zu bleiben und nach der Lockerung der Beschränkungen wieder als verlässlicher Partner zur Verfügung zu stehen.

Die ständige telefonische Erreichbarkeit nach dem Ende des Lockdowns ist für viele Autohäuser eine echte Herausforderung. Mitarbeiter sind krank oder mussten in Kurzarbeit geschickt werden. »Viele Kunden haben in den letzten Wochen ihre Termine für geplante Probefahrten, Räderwechsel, Inspektionen oder Verkaufsgespräche abgesagt. Das holen sie jetzt nach. Unsere Automotiv geschulten Mitarbeiter stellen zu 100 Prozent sicher, dass Autohäuser für ihre Kunden trotz der aktuellen Situation telefonisch erreichbar bleiben und entlasten durch ihre fallabschließende Bearbeitung der Kundenanfragen die Mitarbeiter im Autohaus.«, berichtet Karsten Noss weiter. »Die mitgelieferte Cloudlösung CXBox unterstützt dabei die Mitarbeiter im Autohaus durch vielfältige digitale Funktionen. Besonders geschätzt wird die Benutzerfreundlichkeit, das Eskalationssystem und das integrierte Ticketsystems. Alle relevanten Informationen sind für die Mitarbeiter im Betrieb auf einer zentralen, kanalübergreifenden Oberfläche abrufbar. So geht keine Anfrage mehr verloren.«

»Wir von der LDB Gruppe kennen die aktuellen Probleme in der Automobilbranche genau. Der Neustart des Geschäfts kann nur erfolgreich funktionieren, wenn sich die Händler wieder auf ihre Kernkompetenz – den Verkauf von Fahrzeugen – konzentrieren können. Mit unseren Lösungen für den Autohandel unterstützen wir die Betriebe bei der Erreichbarkeit im Autohaus und kurbeln aktiv das Kaufinteresse an. Wir bringen die Kunden wieder sicher zurück ins Autohaus«, sagt Karsten Noss, Geschäftsführer der LDB Gruppe.

Facebook
LinkedIn
XING
Email

Verpassen Sie keine Artikel mehr

Melden Sie sich jetzt für unseren Automotiven Newsletter an.

NEUER TRENDREPORT | KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Kommunikation im Wandel:
Trends 2024 in Kfz-Betrieben

Erfahren Sie, wie sich die Kundenkommunikation in Kfz-Betrieben 2024 verändert! Unser kostenloser Trendreport bietet Einblicke in die aktuellen Entwicklungen, von digitalen Kanälen wie WhatsApp bis zur Einführung von Google Vehice Ads.